Dentist showing X-ray image to patient
Dentist showing X-ray image to patient. People, medicine, stomatology, technology and health care concept - happy female dentist with teeth x-ray image and patient woman at dental clinic office. No face, only hands close-up.

Zahnmedizin.

Wir bieten Ihnen in unsere Praxis
das gesamt Spektrum der
modernen Zahnmedizin an.

Rote Ästhetik

Die rote Ästhetik (Zahnfleisch-Verschönerung) betrifft das Zahnfleisch und die weiße Ästhetik die Zähne. Mit roter Ästhetik ist ein gleichmäßiges Zahnfleisch, das straff und blass rosarot ist gemeint bzw. die Zahnfleischgirlande als Zahnfleischverlauf welcher die weißen Zahnkronen begrenzt.

Die rote Ästhetik beschäftigt sich mit dem Aussehen und dem Verlauf des Zahnfleisches im Verhältnis zu den Zähnen. Zum Beispiel kann zu viel Zahnfleisch vorhanden sein, so dass die Zähne kleiner erscheinen (auch „gummy smile“ genannt). Oder der Zahnhals ist oberhalb eines Frontzahnes zu sehen und lässt somit einen Frontzahn wesentlich länger erscheinen.

In beiden Fällen ist die Harmonie von Zähnen und Zahnfleisch gestört. Nur im Zusammenspiel von weißer und roter Ästhetik ist ein optisch ansprechendes und natürliches Ergebnis in der Zahnästhetik zu erreichen.

Vorteile Rote Ästhetik

  1. Harmonisches Zahnbild
  2. Gesundes Zahnfleisch
  3. Natürliches, gewinnendes Lächeln

 

Zurückgehendes Zahnfleisch bewirkt oft freiliegende Zahnhälse. Dieser lokalisierte Zahnfleischschwund verursacht neben einer unangenehmen heiß/kalt Überempfindlichkeit auch eine optische Verlängerung der Zähne und unschöne schwarze Dreiecke zwischen den Zähnen – ein typischer Fall für die „rote Ästhetik“.

Im Gegensatz zur Parodontitis muss diese Art von Zahnfleischrückgang nicht entzündungsbedingt sein, sondern entsteht meist durch zu heftiges (mit viel Druck) Zähneputzen.

Durch Parodontose kann es zu einem erheblichen Knochenschwund kommen, was wiederum dazu führt, dass sich das Zahnfleisch auf Knochenniveau zurückzieht und sehr lange Zahnhälse entstehen.

Eine eingehende, fachkundige Analyse der Zahn- bzw. Zahnfleischsituation ist in jedem Fall der erste und wichtigste Schritt, um ein zufriedenstellendes Endresultat zu erzielen und Ihnen zu einem natürlichen, gewinnenden Lächeln zu verhelfen.
Um das Zahnfleisch wieder aufzubauen und einen ästhetischen Zahnfleischverlauf zu schaffen, kann eine Weichgewebstransplantation vorgenommen werden.

Dazu wird Bindegewebe im Kiefer-/Wangenbereich entnommen und an der gewünschten Stelle mit einem mikrochirurgischen Verfahren wieder eingesetzt. Auch zu dünnes Zahnfleisch, das meist von Natur aus eine ungenügende Dicke aufweist, kann mit Zahnfleischchirurgie verbessert werden.

Bei zu vielem oder zu dickem Zahnfleisch bietet die Zahnfleischchirurgie die Möglichkeit, überschüssiges Gewebe zu entfernen und wieder ein ästhetisches Verhältnis von Zahn zu Zahnfleisch zu schaffen. Bei dieser schmerzfreien und schonenden Zahnfleischkorrektur wird das Zahnfleisch mit schonendem Laser gezielt gekürzt und somit die Fläche der Zahnkrone größer. Resultat: Ein harmonischer Zahnfleischverlauf für ein strahlendes Lächeln.

Bei ausgeprägtem parodontalem Knochenschwund muss zunächst der Knochen aufgebaut werden, um eine zufriedenstellende rote Ästhetik zu erreichen.

 

Checkliste

Behandlungsdauer
30-60min
Betäubungsart
Lokalanästhesie/Dämmerschlaf
Schmerzen
gering
Nahrungsaufnahme
2-4h
Sport/Sonne/Sauna
1 Woche
Gesellschaftsfähig
sofort
Kontrolle
10 Tage